Ce site utilise des cookies pour simplifier et améliorer votre utilisation et expérience de ce site Web. Les cookies sont des petits fichiers texte enregistrés sur l'appareil que vous utilisez pour accéder à ce site Web. Si vous ignorez ou fermez ce message et continuez de naviguer sans désactiver les cookies dans les paramètres de votre navigateur, nous assumons que vous consentez à notre utilisation des cookies sur ce site Web. Pour plus d'informations sur notre utilisation des cookies, veuillez consultez nos conseils d'utilisations et notre déclaration de confidentialité.

Ecurie “Roude Léiw” bester Rallyeveranstalter in der Euro-Rallye-Trophée

Publié le 04/12/2018

Ecurie “Roude Léiw” bester Rallyeveranstalter in der Euro-Rallye-Trophée
Automobile
Die ERT wurde 1988 gegründet, mit dem Gedanken Rallye-Amateurteams zu bezahlbaren Preisen die Teilnahme im nahe gelegenen Ausland zu ermöglichen, sowie den europäischen Gedanken zu fördern.
Zudem soll so auch den Veranstaltern in den verschiedenen Ländern Fahrer aus dem Ausland zugeführt werden.

Schon seit einigen Jahren wird ein Preis für den besten Veranstalter innerhalb der ERT ausgelobt. Zu Ehren seines im vergangenen Februar verstorbenen Vizepräsidenten trägt dieser nun den Namen; “Herman-Nyssen-Preis”. In diesem Jahr nun hat die Arbeitsgruppe entschieden diesen Titel der “Ecurie Roude Léiw” aus Hosingen für ihre hervorragende Arbeit bei der dritten Rallye Lëtzebuerg im vergangenen Juli zu verleihen. In der Saison 2018 gab es zehn Veranstalter aus fünf Ländern.

Zu ERT-Meisterehren kamen ebenfalls die Luxemburger Automobilsportler André Foxius, Champion bei den Beifahrern, und Gilles Jacoby, Gewinner der Juniorenwertung. Der Belgier Sébastien Luis ist Titelträger in der Fahrerwertung.

Die ERT-Soiree fand in diesem Jahr im saarländischen Merzig statt.

Text & Foto: Romain Heckemanns


Vers le haut